Mentoring / Coaching für Jugendliche (Zürich, Stein am Rhein)


 

Mentoring für Dich


Stress in Schule, Freundschaft, Liebe...? Zu aufgeregt in Prüfungen? Überfordert, alleine, sensibel, introvertiert? In einer festgefahrenen Situation? Und was kommt nach der Schule? Hast Du Fragen, die anderen vermutlich seltsam vorkommen? Hättest Du gerne mehr Selbstsicherheit oder Mut für die vielen Herausforderungen, die auf Dich warten?

Mentoring ist zu Deiner Unterstützung da. Was immer Dich gerade belastet, kannst Du mit mir besprechen. Du entdeckst neue Möglichkeiten, wie Du bestimmte Dinge (anders) angehen kannst, damit es besser klappt und Du zufriedener bist. Finde heraus, wohin Du willst, was für Dich stimmt und wie Du das erreichen kannst.

Im Mentoring kannst Du Fähigkeiten und Kräfte freisetzen, um Deine Lösungen umzusetzen und Neues auszuprobieren. Das ist womöglich leichter als Du denkst; in jedem Fall stärkt es Deinen Mut und Deine Selbstsicherheit, auch für die Zukunft. Mentoring ist eine Brücke zum Erwachsensein.

Aus eigener Erfahrung weiss ich, wie schwierig es sein kann, sich als junger Mensch in dieser komplizierten Welt zu behaupten. In meiner Arbeit als Seminarleiter, Coach und Berater habe ich vieles gelernt, womit ich Dich dabei gut unterstützen kann. Alles was es braucht, ist Deine aktive Mitarbeit.

Wichtig: Alles Vertrauliche bleibt natürlich unter uns.

Bist Du interessiert und mindestens etwa 12 Jahre alt? Dann rufe doch mal an oder schreibe mir eine E-Mail. Wenn Du willst, komm auf ein unverbindliches Gespräch zu mir. Je nach Alter bringe bitte Deine Mutter oder Deinen Vater mit.


Übrigens: Mentoring ist Weiterentwicklung und damit keine Frage des Alters.

 Kontakt



Eltern


Das Verhalten Ihres Kindes ist seine bestmögliche Reaktion auf eine Welt, in der es sich erst noch zurechtfinden muss. Schon früh wird von Jugendlichen und Kindern vernünftiges Handeln und Funktionieren erwartet. Verständlicherweise führt das mitunter zu Widerständen oder Überforderung. Oft ist dann ist eine professionelle Unterstützung von "neutraler" Seite angebracht.

Mentoring ist freiwillig. Es eignet sich für Jugendliche etwa ab 12 Jahren. Es kann helfen, wenn sie ...

• sich überfordert fühlen oder den Anschluss zu verlieren drohen
• ihre Energie nur schwer zu ihrem eigenen Wohl einsetzen können
• sich oft deplatziert oder alleine fühlen
• keine Idee haben, was sie nach der Schule machen wollen
• in einer festgefahrenen Situation stecken, aus der sie aus eigener Kraft
  und trotz der Unterstützung von Eltern und Schule nicht heraus finden
• sehr introvertiert sind oder sich mit wichtigen Fragen und Problemen bisher
  niemandem anvertrauen wollten
• unter Mobbing, Lernschwierigkeiten, grosser Sensibilität oder fehlenden
  Kontakten leiden

Im Mentoring erhält Ihr Kind konkrete Unterstützung, seine alltäglichen Herausforderungen zu bewältigen und daran zu wachsen. Hier hat es Raum für sich selbst und kann reflektieren. Es findet Orientierung und Motivation, selbstbewusst seinen eigenen Weg durch Versuch, Irrtum und Erfolg zu gehen - mit anderen Worten: langsam erwachsen werden (Initiation).

Als Mentor und Coach verfüge ich über viele Ansätze, junge Menschen auf ihrem Weg zu unterstützen:

• Motivation, Struktur und Orientierung finden, um den eigenen Weg zu gehen
• den Alltag organisieren
• Konstruktiv mit Versuch und Irrtum umgehen
• Wege durch typische Phasen von Chaos, Widerstand, Verwirrtheit finden
• Unabhängig von Verhalten und Leistung als vollwertiger und wertvoller
  Mensch gesehen werden
• Kreativität und Stärken, Leichtigkeit und Spielfreude entdecken
• Festgefahrene Situationen in Bewegung bringen
• Rhythmus kann bewegen, zentrieren, entspannen, Energie kanalisieren
• Imagination: die innere Bilderwelt neu erschliessen und für sich nutzen
• Den Fokus auf mögliche Lösungen richten u.v.m.


 Kontakt



Wie das Mentoring abläuft


Mentoring findet in Einzelarbeit statt. Ergänzend dazu gibt es Kleingruppen, zum Beispiel für gegenseitige Unterstützung (Erfolgsteam).

Am Beginn eines Mentoring steht, wenn gewünscht, ein 30-minütiges, kostenloses Gespräch zum Zweck und Ablauf mit dem Jugendlichen und ggf. den Eltern. Die Dauer eines Mentoring kann unterschiedlich sein. Manchmal ist schon nach wenigen Stunden ein entscheidender Impuls gesetzt. Soll das Mentoring den Übergang ins Erwachsensein unterstützen, empfehlen sich für eine Zeitlang regelmässige Treffen.

Die Abstände zwischen den Sitzungen sind gross genug, damit neue Einsichten im Alltag ausprobiert und umgesetzt werden können. Für Fragen und Austausch zwischendurch eignen sich auch Telefon / Skype und E-Mail.

Natürlich sind je nach Alter die Betreuungspersonen auf passende Weise eingebunden. Das Mentoring findet in Zürich oder Stein am Rhein, auf Wunsch gerne auch anderswo statt.

Die Kosten für eine Einzelstunde (60 Minuten) betragen 120 Franken. Ermässigung ist möglich, gerade bei längerfristiger Begleitung.

 Kontakt



Wer ich bin



Was ich für ein fundiertes Mentoring mitbringe, ist eine breit gefächterte Ausbildung und langjährige Erfahrung auf verschiedenen Gebieten menschlichen Lernens wie Coaching, Beratung, Rhythmuspädagogik, Mediation, Seminare und Unterricht.

Meine Kreativität, Leichtigkeit und Humor schaffen schnell eine entspannte Atmosphäre und damit einen produktiven Rahmen für ein seriöses und wirkungsvolles Mentoring. Als Leiter von Seminaren in Wirtschaft und Erwachsenenbildung besitze ich Führungsqualitäten und reichlich Wissen über persönlichkeitsförderndes Lernen.

Seit über 30 Jahren beschäftige ich mich intensiv mit professioneller Kommunikation und persönlichem Wachstum. Den Anfang machte seinerzeit das Visualisieren von Zielen mit Mentaltraining. Bald wurde mir klar, dass es für nachhaltige Veränderung oft mehr braucht; also eignete ich mir in diversen Ausbildungen unterschiedliche Methoden persönlichen Wachstums an.

Dieser Weg führte mich zunächst bis zur Zertifizierung als Kommunikationstrainer und Coach. Besonders das Leiten von Gruppen war für mich ein Erfolg, weil das Reden vor Publikum damals sehr angstbesetzt war. Hier war ich selbst froh, einen guten Mentor zu haben...

Heute weiss ich, dass das Wesentliche gewonnen ist, wenn wir uns so annehmen, wie und wo wir gerade sind. Das ist vielleicht weniger spektakulär, aber eine gute Grundlage. Denn wer sich kennen lernt, bekommt einen Geschmack von seinen Stärken.

Jugendliche gehen naturgemäss durch Phasen von Unsicherheit und Chaos. Gerade für sie ist daher mehr Kontakt mit dem eigenen Potenzial ein Segen, um auf die eigenen Kräfte bauen zu können.

fb Hier gibt es regelmässig Wissenswertes rund
ums Thema Mentoring und Initiation.

 Kontakt

 Feedbacks